Die amtliche Vermessung umfasst alle Arbeiten, die unter der Verantwortung eines patentierten Ingenieurgeometers ausgeführt werden müssen.

In Ersterhebungen werden die Daten der amtlichen Vermessung neu erfasst (Grundstücksgrenzen, Gebäude, einzelne Objekte wie Stützmauern oder Unterstände sowie die Bodenbedeckung und die Gebäudeadressen).

Änderungen an diesen Daten unterliegen der gesetzlichen Nachführungspflicht durch den zuständigen Geometer. Dadurch sind die Daten immer auf dem neusten Stand und als digitale oder analoge Pläne verfügbar für verschiedenste Anwendungen.

Mit zur amtlichen Vermessung gehört die Baukontrolle. Zahlreiche Gemeinden delegieren ihre gesetzliche baupolizeiliche Kontrollpflicht an uns.

Die Ersterhebungen werden finanziert durch Bund, Kantone und – je nach Kanton – Gemeinden. Die Kosten der Nachführung müssen von den Verursachern getragen werden, wobei diese nach einem von den kantonalen Behörden festgelegten Tarif nach Aufwand verrechnet werden.